Mondkalender Hecke Schneiden

Als Faustregel gilt, dass ein Schnitt bei abnehmendem Mond die Blütenbildung und den Ansatz von Früchten fördert. Auch das Blattwachstum wird angeregt. Wer jedoch mehr Holzzuwachs bei Nutzholz wünscht, ist besser beraten, den Schnitt bei zunehmendem Mond durchzuführen. Das Schneiden von Hecken und das Beschneiden von Bäumen stellt stets eine Herausforderung für den Gärtner dar. Oft zeigen sich hinterher unerwünschte Ergebnisse, so kann die Hecke oder Baum ebenso verkümmern wie unzählige Triebe schießen lassen. Warum sich also nicht auch beim Baum- und Heckenschnitt altes Wissen zu Hilfe holen und die richtigen Mondtage für die Arbeit wählen?

Hecken und Bäume nicht verbluten lassen

Bei abnehmendem Mond ziehen sich die Pflanzensäfte zurück. Ein Schnitt kann durchgeführt werden, ohne dass eine Gefahr für den Baum oder Strauch besteht. Wenig Saft in der Pflanze bedeutet auch weniger Austritt aus der Schnittfläche. Aber auch das Eindringen von Krankheitserregern wird verhindert. Wenn der Mond in den Sternzeichen von Zwilling bis Schütze steht, gelingt der Rückschnitt noch besser. Kommt er anschließend in die zunehmende Phase und steigt der Pflanzensaft wieder auf, wird der Wundheilungsprozess gefördert. Eine Möglichkeit des Schnittes besteht auch bei absteigendendem Mond. Groß ist die Gefahr für das Gehölz bei zunehmendem Mond, besonders unter den Sternzeichen Krebs, Skorpion und Zwilling, also an Blatttagen. Bei Vollmond stehen alle Pflanzen im Saft, auch alle Gehölze. Wird in dieser Mondphase geschnitten, ist ein Absterben des Baumes oder der Hecke beinahe garantiert, besonders wenn der Vollmond sich im Zeichen des Krebses befindet. Für Obstbäume und Beerensträucher, von denen eine Ernte erwartet wird, ist die abnehmende Mondphase in den Sternzeichen Löwe, Schütze und Widder genau die richtige. Sind Gehölze erkrankt, ist oftmals ein Spitzenschnitt notwendig. Er kann auch durchgeführt werden, um das Wachstum wieder anzuregen. Der Spitzenschnitt, bei dem die Spitze oberhalb eines Seitentriebs entfernt wird, zeigt den besten Erfolg bei Vollmond. Der Baum oder Strauch kann den Schnitt in dieser Mondphase nicht nur besser verkraften, sondern es wird sich auch die neue Spitze aufrecht und kräftig ausbilden. Die Spitze kann im Grunde auch bei allen anderen Pflanzen zur Anregung des Wachstums gekappt werden, aber auch bei ihnen am besten zu Neumondzeiten.

Tipps & Tricks rund um das Gärtnern mit der Kraft des