Mondkalender für Pflanzen

Wie sich eine Pflanze entwickelt, ihre Fähigkeit zu keimen, zu wurzeln, im Grunde das gesamte Wachstum, wird stark von den Mondphasen und den zwölf Tierkreiszeichen beeinflusst, die der Mond durchwandert. Aber auch auf die Blüten- und Fruchtbildung wirken sich die Kräfte des Mondes und der Sternzeichen aus. Wurzelpflanzen, also alle Pflanzen, deren Wurzeln geerntet werden, wie Kartoffeln oder Radieschen, sind dem Element Erde zugeordnet. Sie unterliegen stark dem Einfluss von Stier, Jungfrau und Steinbock. Blattpflanzen, Element Wasser, reagieren auf die Sternzeichen Fische, Krebs und Jungfrau, Blütenpflanzen, Element Luft, wiederum auf Wassermann, Zwilling und Waage. In die Gruppe der Blattpflanzen gehören etwa Salate, Kohl und Spinat, aber auch Gras. Heilpflanzen, deren Blüten genutzt werden, zählen ebenso zu den Blütenpflanzen wie Broccoli und alle Blumen. Bohnen, Paprika und Tomaten etwa, sind Fruchtpflanzen. Fruchtpflanzen gehören zum Element Feuer und unterliegen dem Einfluss von Widder, Löwe und Schütze. Wenn der Mond die Tierkreiszeichen durchläuft, wird das Wachstum der entsprechenden Pflanzen angeregt. Doch auch die Höhe des Mondes ist wesentlich. Der Zyklus, in dem er die Erde umkreist, beginnt am tiefsten Punkt im Zeichen des Schützen. Der höchste Stand des Mondes ist im Zwilling erreicht, bis er am 28. Tag wieder auf dem Tiefstand ankommt. Der Stand des Mondes wird als ab- oder aufsteigend bezeichnet.

Den Einfluss gezielt nutzen

Der absteigende Mond lässt die Erde einatmen, alle Kraft liegt im Boden, in den Wurzeln. Beim Umtopfen, Setzen von Blumenzwiebeln und dem Ernten von Wurzelgemüse kann die Kraft des absteigenden Mondes genutzt werden. Auch die Aussaat sollte bei absteigendem Mond erfolgen. Steigt der Mond wieder auf, atmet die Erde aus und die Kraft steigt mit dem Mond in die Pflanze auf, die ideale Zeit für die Obsternte, aber auch zum Pflücken von Beeren, Tomaten und anderen Früchten des Gartens. Grundsätzlich gilt auch, dass Früchte und Samen an Fruchttagen geerntet werden sollen, Wurzeln an Wurzeltagen, Blätter an Blatttagen und Blüten an Blütentagen. Blütentage sind jene Tage, an denen der Mond Zwilling, Waage und Wassermann durchläuft. An den Fruchttagen steht er im Zeichen Widder, Löwe und Schütze sowie an den Wurzeltagen im Zeichen von Stier, Jungfrau und Steinbock. Die Blatttage werden von Fische, Krebs und Jungfrau bestimmt.

Tipps & Tricks rund um das Gärtnern mit der Kraft des